4 - Änderungsprotokoll

© Holger Bergmann 2015 - 2018

Änderungsprotokoll zum vierten Teil

Da man mit einer Website zwar wesentlich flexibler ist als mit einem Buch und ins- besondere auf Kritik reagieren kann, andererseits sich der Leser auf einen einmal vorgefundenen Inhalt verlassen können muss, werden Änderungen als solche hier protokolliert. Sie erscheinen in zeitlich umgekehrter Reihenfolge.

Die Korrektur von Rechtschreib- und ähnlichen Fehlern wird nur dann protokol- liert, wenn diese sich sinnentstellend ausgewirkt haben.

 

 

Tag: 20.05.2018

Betroffen: "Der Nationalsozialismus als selbstzerstörerische Volksidiotie"

Auf die Kapitel, die Hitlers tatsächliches Motiv zum Angriff auf die Sowjetunion klarlegen, wurde ein Vorwärtsverweis eingefügt.

 

 

Tag: 21.02.2017

Betroffen: "Die Dämonisierungsstrategien Antisemitismus und Antigermanismus"

Zum einen wurde im Anmerkungsteil eine kurze Stellungnahme zur angeblichen, durch nichts zu untermauernden "Schuldigkeit von Juden und Freimaurern" einge- fügt. Zum anderen findet sich im zu dieser Arbeit anstoßgebenden Werk von Manfred Rauh ein die an sich übertriebene u.a. These von Erich Fromm doch stützendes Zitat. Darauf wird aber im zweiten Kapitel des fünften Teils näher eingegangen. Der u.a. Text mit dem "letztendlichen Beweis" bleibt unverändert. Ob es sich um einen solchen handelt, mag der Leser selbst entscheiden.

 

 

Tag: 19.02.2017

Betroffen: "Die Dämonisierungsstrategien Antisemitismus und Antigermanismus"

Die brisante Schlussfolgerung Erich Fromms, seitens der britischen Konservativen hätte die Bereitschaft bestanden, Hitler die Sowjetunion angreifen zu lassen, konnte nach Lektüre der zugrunde leigenden Quelle nicht verifiziert werden. Auch wenn hier der letztendliche Beweis fehlt, ist doch eine andere Person zur selben Bewertung gekommen wie ich. Deshalb wird das Fromm-Zitat nicht entfernt.

 

 

Betroffen: "Der "Anspruch" des Nationalsozialismus auf Irrationalismus - von Vor- gängerbewegungen hergeleitet"

Der deutsche Theologe und Philosoph Johann Gottfried Herder stand im 4. Kapi- tel etwas unmotiviert, dabei handelt es sich um einen der wichtigsten Protagonis- ten der Gegenaufklärung. Der Beginn dieser Strömung ist demnach, entspre- chend zum Wirken Herders und anderer, bereits im 18., nicht erst im 19. Jahrhun- dert zu verorten. Die Angabe wurde geändert, Herder im Anmerkungsteil erwähnt.